Browse By

BIO – Auch ein Thema für den Kaffeeautomaten

Kommen euch beim Gedanken an Kaffeevollautomaten auch häufig billige und ungesunde Füllprodukte in den Sinn? Das muss aber nicht sein. Vending ist nicht unbedingt billig oder ungesund, eher schnell und unkompliziert. In unserem heutigen Blogbeitrag werdet ihr herausfinden, warum Bio auch bei Profi Kaffeevollautomaten wichtig ist und wieso Fairtrade oder nachhaltige Produkte auch in Vending Automaten verkauft werden.

3 Gründe für Bio, Fairtrade und Nachhaltigkeit im Automaten

Grund #1: Verantwortung

Große Konzerne und öffentliche Institutionen haben nicht nur Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt, sondern auch gegenüber ihren Mitarbeitern als wichtigste Ressource ihres Unternehmens. Mehr als zuvor wird diese Verantwortung auch innerhalb der Unternehmen von den Mitarbeitern geschätzt.

Soziales Engagement und Nachhaltigkeit sind nicht nur für den Arbeitgeber aus wirtschaftlicher Sicht und wegen der guten Reputation, sondern auch für den Mitarbeiter als Mensch wichtig. Durch seine Position in einer Firma ist ein Mitarbeiter in der Lage diese Werte zum Ausdruck zu bringen. Anderen Menschen und Gemeinschaften helfen zu können ist ein gutes und befriedigendes Gefühl.

Verantwortung

Derzeit entscheiden sich hauptsächlich die großen Konzerne für Füllprodukte mit „Fairtrade“- oder „Rainforest Alliance“-Gütesiegel. Der Trend zeigt jedoch, dass die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten zukünftig auch bei kleinen und mittleren Unternehmen zunehmen wird.

Grund #2: Bewusstsein

Wir legen heute viel Wert auf bewussten Konsum und achten dabei auf die Nachhaltigkeit der Produkte und Bio-Qualität.

Der Kauf von Gourmetprodukten an Verkaufsautomaten dient uns als Zeichen, dass auch Bio- und nachhaltige Produkte am Automaten nachgefragt werden könnten. Denn Konsumenten, die sich bewusst ernähren und Produkte nach ihren Vorlieben und ihrem Geschmack am Automaten kaufen möchten, sind auch bereit, Bio- oder Fairtrade-Produkte zu kaufen. Wir haben mit den John & John Chips angefangen, die uns unsere Kunden regelrecht aus den Händen gerissen haben. Aufgrund der guten Positionierung der Tüte (erste Reihe, Spirale oben rechts) war diese sehr schnell ausverkauft.

John_John_Automatspiralen

Grund #3: Vielfalt

Dass sich Kunden eine größere Auswahl an Produktkategorien am Vending-Automaten wünschen, haben viele bekannte Marken gezeigt. Weltweit gibt es Verkaufsautomaten für alle möglichen Arten von Produkten: Von Blumen über Sportschuhe bis hin zu Fahrradteilen oder Schönheitscremes.

Während fair gehandelter Kaffee schon länger ein Thema in der Operating Branche ist rücken zunehmend auch andere Produkte in den Fokus: Die von Maas International hergestellte Bio-Magermilch ist beispielsweise eines der von uns verkauften Füllprodukte für Kaffeevollautomaten. Diese Produkte sind laut Bio-Verordnung frei von Zusatzstoffen und entsprechen damit auch dem wachsenden Anspruch an bewussten Konsum.

„Wir machen aus unseren Vending-Automaten ein ‚Zentrum der Abwechslung‘,“ erklärte der Objektleiter Eric M. C. Schwaab kürzlich in einem Beitrag im Vending-Report. „Dafür bestücken wir diese gleichzeitig mit klassischen und völlig neuen Produkten. So sind wir immer einen Schritt voraus.“

2 Mythen über Bio, Fairtrade und nachhaltige Produkte

Myth #1: Bio-Produkte sind teurer als Produkte, die durch Massenproduktion entstehen.

Falsch. Wer in der Operating-Branche tätig ist, weiß wie gefährlich es ist, sich in der Mühle von billigen Verkaufspreisen zu bewegen. Die gute Kommunikation zwischen uns und unseren Herstellern hat uns zu guten Lösungen geführt. Wir haben uns für Qualität und Geschmack entschieden und können Heißgetränke trotzdem zu fairen Preisen anbieten.

Schaut in unserem Shop vorbei, um zu sehen, dass auch Bio-Produkte kostengünstig sein können. Und dann probiert sie doch einfach mal aus!

Myth #2: Bio ist als Label nicht geschützt bzw. „ist nicht immer drin was drauf steht“.

Falsch (Dies gilt zumindest nicht für Kaffee und ähnliche Produkte, die in den Profi Kaffeevollautomaten verwendet werden).

Bio-Aufschriften, obwohl das Produkt bspw. nicht nach der EG-Öko-Verordnung zertifiziert wurde oder „zuckerfrei“-Kennzeichnungen, obwohl das Produkt Süßungsmittel enthält, sind zwei Beispiele des Bio-Etikettenschwindels. Es ist aber nicht immer so. Das Rainforest Alliance Certified™-Siegel zum Beispiel „garantiert Verbrauchern, dass ein Produkt aus Zutaten besteht, die umweltfreundlich und sozial verantwortungsvoll angebaut wurden.“ Da die Unternehmen nach unabhängigen und strengen Kontrolle zertifiziert werden, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein Kaffee-Hersteller dieses Label missbraucht.

Was kann Fikashop als Kleinunternehmen tun?

1. Strom- und Energieverbrauch sparen

Die Profi Kaffeevollautomaten von unserem Hauptanbieter – der Firma Maas International – sind mit stromsparender Technologie ausgestattet.

Diese neu hergestellten Kaffeeautomaten sind umweltfreundlicher als je zuvor und verbrauchen bis zu 50% weniger Energie. Die Energie-Klasse dieser neuen Generation ist A+.

2. Fahrzeuge mit geringerem Verbrauch und kürzere Strecken

Zur Kundenakquise aber auch durch unsere Operating-Tätigkeit sind wir ständig in ganz Deutschland unterwegs. Diese Strecken legen wir natürlich mit dem Auto zurück. Damit wir aber unsere Ressourcen und Arbeitszeiten reduzieren können, sind wir täglich auf der Suche nach der optimalen Route. Das führt zu einem geringeren Verbrauch und effizienteren Arbeitszeiten. Wir freuen uns, dass wir unsere Prozesse insofern optimieren konnten.

3. Zunehmend mehr Füllprodukte mit Fairtrade- und ökologischen Gütesiegeln im Online-Shop und in den Vending-Automaten verkaufen. 

Wir folgen dem Trend und schauen mutig in die Zukunft. Als Operator möchten wir nicht an der Qualität und dem Geschmack der Produkte in unseren Vending-Automaten sparen – im Gegenteil: Wir setzen bewusst hochwertige Produkte ein.

Wir haben uns für Diversität entschieden und deswegen bieten wir als Operator mehrere Varianten und Kaffeesortimente für unseren Profi Kaffeevollautomaten an. Ein Geschäftskunde bekommt die komplette Beratung von uns: welcher Profi Kaffeeautomat passend wäre, mit welchen Verbrauch und zu welchen Preisen (wenn Füllprodukte mit dem Fairtrade Gütesiegel sein sollten).

Mit billigen Produkten in schlechter Qualität stellen wir unsere Kunden nicht zufrieden. Die Kundenzufriedenheit liegt uns besonders am Herzen, da unsere Kunden regelmäßig Produkte aus den Vending-Automaten konsumieren und wir ohne sie keinen Gewinn erzielen könnten.

Was könnt ihr tun?

Probiert es einfach aus und macht mit!

Unsere Kunde trauen sich bereits, Neues auszuprobieren. Und das macht eindeutig Spaß: Uns, weil wir immer wieder positiv überrascht sind, wenn ein Produkt am Automaten plötzlich ausverkauft ist, und euch, weil ja Abwechslung das Leben schöner macht.

Im Shop bieten wir derzeit nicht nur Kaffee und Magermilch mit Bio-Siegel an, sondern auch Bio-Riegel und –Snacks von foodloose. Die Kaffee-Kapseln von Zuiano versprechen soziales Engagement. Daher werden beim Kauf jeder Packung Kaffeekapseln automatisch 10 Cent an ein Kinderheim in Brasilien gespendet. 

Wärt ihr bereit, für einen guten Kaffee in Bio-Qualität an einem Profi Kaffeevollautomaten einen Euro auszugeben? Welche Produkte – egal ob unbekannt, verrückt aussehend oder mit eigenem Geschmack – würdet ihr gern an einer Vending Maschine kaufen? Schickt uns per E-Mail oder über die sozialen Netzwerke euer Feedback – wir sind 100%ig dabei! Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.