Browse By

Das beste vom Herbst: eine optimale Kaffeeversorgung

Ich beginne diesen Blogpost mit einer einfachen Feststellung: Es ist Herbst. Ich weiß nicht, wie viele von euch diese Jahreszeit mögen, aber wir lieben sie aus einem ganz bestimmten Grund: An unseren Kaffeevollautomaten wird mehr Kaffee nachgefragt.

Ist die Kaffeeversorgung im Betrieb wetterabhängig?

Ganz ehrlich? Ja! Wie in allen Bereichen hat dies Vor- und Nachteile, je nach Wetter und Jahreszeit.

1. Vorteile:

  • Wir benötigen kein Thermometer um die Temperatur draußen zu messen: Wenn es kälter wird, steigt die ausgegebene Kaffeemenge an unseren Kaffeeautomaten automatisch an. Und unsere gute Laune auch 🙂
  • Schokolade wird nach der Sommerpause wieder verstärkt nachgefragt und wir verzeichnen erhöhte Umsätze bei den meisten Füllprodukten.

2. Nachteile:

  • Wir müssen uns immer spontan an die Vorlieben der Konsumenten anpassen. Das kann auf Dauer anstrengend sein.
  • Wetterveränderungen können tatsächlich Änderungen in Arbeitsabläufe verursachen.

Es war einmal ein Frühling in Italien, in dem es ständig regnete. Es folgte ein Sommer mit Temperaturen, die nicht unbedingt einen Sommer vermuten ließen. Dies führte zu einem steten Kaffeekonsum. Die Heißgetränkeautomaten waren während dieser Zeit sehr gefragt und die Kaffeeservice-Anbieter hatten viel zu tun. Sie mussten in der Lage sein, die Kaffeebedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen und an das gesteigerte Arbeitsvolumen anzupassen.

Selbstverständlich sind diese Wetteranomalien nur Ausnahmen. Wir können uns nicht darüber beschweren, dass der Herbst uns mehr Arbeit gebracht hat. Im Gegenteil, wir freuen uns, viele Anfragen zu haben und verschiedene Kaffeespezialitäten beschaffen zu können. Wir können uns auch nicht darüber beschweren, dass sich der Herbst bzw. der Spätsommer in diesem Jahr so lange hingezogen hat.

Kollegen_in_der_Kaffeepause

Arbeitskollegen in der Kaffeepause. pressmaster / 123RF Stockfoto

Wir vom Fika Shop haben unsere Geheimwaffen, um gegen die Wetterschwankungen anzukämpfen. Da wir nicht ständig und auf Abruf neue Leute einstellen und im Notfall wieder entlassen können, wenden wir folgende Maßnahmen an:

  • Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen, befüllen wir unser Lager schon im Voraus mit der entsprechenden Menge an Produkten (Kaffeebohnen, gemahlener Kaffee, Instantkaffee, löslicher Kaffee, Kakao, Vanille Cappuccino, Topping, Kaffeeweißer, Tee), aber auch mit zusätzlichen Waren (Wassergallonen, Wasserpumpen, Reinigungsmittel). Unsere professionellen Kaffeevollautomaten sind selbstverständlich jederzeit vorhanden.
  • Wir haben flexible Kaffeelösungen. Die Krönung im Industriebereich ist der Kaffeeautomat PSL1000 von Spengler, der je nach Bedarf mit größeren Behältern ausgestattet werden. Die Behälter für Produkte, die in einem bestimmten Zeitraum häufiger konsumiert werden, können in größeren Mengen befüllt werden. Wir müssen als Operator nicht mehr so oft zu unseren Kunden fahren und die Mitarbeiter können weiterhin alle Kaffeespezialitäten bis zu unserem nächsten Termin genießen. So ist ihre Kaffeeversorgung im Betriebe während des Herbstes und des kommenden Winters optimal gesichert.

Kaffeerezepte im Herbst

Gern geben wir euch Tipps für die Zubereitung von Kaffeeleckereien im eignen Heim. Einen großen Teil des Tages verbringt man bekanntermaßen auf Arbeit, wo viele verschiedene Heißgetränke am professionellen Kaffeeautomaten angeboten werden. Zu Hause im Kreise von Freunden und Familie hat man aber möglicherweise andere Vorlieben. Natürlich haben diese alle mit Kaffee zu tun.

Kaffeebohnen_auf_Holz

Kaffeebohnen auf Holz. merznatalia / 123RF Stockfoto

Wir haben uns für euch folgendes Rezept für diese Jahreszeit ausgedacht: Schokolierte Kaffeebohnen.

Schokolierte Kaffeebohnen kann man zu Hause selbst herstellen. Um Kaffeebohnen mit Schokolade selbst herzustellen, benötigt ihr die folgenden Zutaten:

  • 200 g Espresso-Bohnen
  • 100 g Vollmilchkuvertüre
  • 3 EL Kakaopulver

Zubereitung:

  1. Gebt die Espresso-Bohnen acht Minuten lang in den Backofen. Dieser sollte auf 180 ° C vorgeheizt worden sein.
  2. Nun könnt ihr die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Ist dies geschehen, könnt ihr die Bohnen in die geschmolzene Schokolade geben.
  3. Rührt einmal kräftig um und nehmt die Bohnen dann heraus. Lasst sie jedoch sorgfältig abtropfen, bevor ihr diese einzeln auf Alufolie legt.
  4. Anschließend sollten die Bohnen etwas abkühlen. Je nach Belieben können sie dann mit Kakaopulver oder ein wenig Puderzucker bestäubt werden.

Guten Appetit und viel Spaß beim nachmachen! Schickt uns doch ein Foto eurer individuellen Umsetzung und ihr werdet mit – na was kann das wohl sein – einer Tüte Kaffeebohnen belohnt, die ihr gleich beim nächsten Mal verwenden könnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.